• Prof. Dr. Julian Kawohl

    Professur für Strategisches Management und Case Studies –

    Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

  • Aktuelles

    Hier finden Sie Events, Interviews, Publikationen und sonstige News

    All Posts
    ×
  • Strategic Business Transformation, New Strategy Roles and Tools, Foresight Management, Corporate Innovation, Corporate Startup Partnerships, Komplexitätsmanagement, Corporate Startup Collaboration

    Profil

    Prof. Dr. Julian Kawohl verfügt über mehrjährige Strategie-Praxiserfahrung als Leiter Konzernentwicklung und CEO-Assistent in einem internationalen Unternehmen kombiniert mit wissenschaftlicher Fundierung und hohem Anwendungsimpact. Mit seinem umfassenden Netzwerk in Corporates, Startups, Consulting und Research verfolgt er die Vision zum Aufbau eines forschungsstarken, gleichzeitig anwendungsorientierten und innovativen Schnellboots („für die Praxis, mit der Praxis“).

     

    Zentrale inhaltliche Zielsetzung im Rahmen der neu geschaffenen Professur für Strategisches Management und Case Studies ist dabei aufzuzeigen, welche Möglichkeiten insbesondere für etablierte Unternehmen bestehen, um sich und ihre Geschäftsmodelle nachhaltig in moderne, innovative und agile Organisationen zu transformieren. Durch die Nutzung von Case Studies und anderer praxisnaher Methoden (z.B. Experten-Panels) sollen dabei praxisorientierte und umsetzungsfähige Erkenntnisse generiert werden.

    Strategic Business Transformation, Konzepte und Modelle für Transformationen von Corporates

    Strategic Business Transformation

    Insbesondere etablierte Unternehmen stehen – u.a. getrieben durch die Digitalisierung von Geschäftsmodellen, veränderte Anforderungen für neue Mitarbeiter und Organisationen sowie Etablierung bzw. Verstärkung von Kern-Werten wie Datensicherheit, Ökologie oder Social Responsibility – vor einer umfassenden Transformation, die komplexe sowohl strategische, IT-technische, organisatorische, kulturelle und prozessuale Anpassungen mit sich bringt.

     

    Hierfür die passenden Konzepte und Modelle zu erarbeiten, ist Kernzielsetzung dieses Schwerpunkts.

    Rolle, Tools und Prozesse des Strategen der Zukunft

    Rolle, Tools und Prozesse des Strategen der Zukunft

    Die beschriebene Transformationsnotwendigkeit führt zu ganz neuen Rollen der Strategiefunktion und der sie verantwortenden und ausfüllenden Strategen, die für ihre Arbeit andere Methoden und Tools benötigen.

     

    Konkrete Beschreibungen der zukünftigen Rolle sowie die Entwicklung konkreter Managementinstrumente steht im Fokus dieses Schwerpunkts.

    Foresight- und Trendmanagement

    Foresight- und Trendmanagement

    Dem Bereich Foresight- und Trend Management kommt dabei eine bedeutende Rolle zu, was eine signifikante Verwissenschaftlichung und Professionalisierung mit sich bringt.

     

    Welche Chancen und Grenzen sich hierbei bieten, ist Hauptfragestellung dieses Schwerpunkts.

    Corporate Innovation Management

    (Corporate) Innovation Management

    Innovationen werden in einer sich immer schneller verändernden (digitalisierenden) Welt mit kürzeren Produktlebenszyklen und verstärktem Konkurrenzwettbewerb (insbesondere aus Fernost) ebenfalls immer wichtiger und Innovationsmanagement und Strategiearbeit verschmelzen immer mehr.

     

    Welche Ansätze hier insbesondere für etablierte Unternehmen bestehen und welche Rolle hierbei Unternehmensberatungen spielen können, ist wesentlicher Gegenstand dieses Schwerpunkts.

    Corporate Startup Partnerships

    (Corporate-Startup) Partnerships, Networks und Entrepreneurship

    Da Innovationen nur schwer aus klassischen Corporate-Organisationen heraus entstehen, bieten sich Partnerschaftsmodelle hierfür an. Eine zentrale Quelle können hierbei Startups sein. Eine Professionalisierung der Zusammenarbeit zwischen beiden Welten ist hierbei zwingend geboten.

     

    Wie das gehen kann und welche Erfolgsmodelle bestehen, soll im Rahmen dieses Schwerpunkts adressiert werden.

    Leadership, Macht und Politik in Unternehmen

    Leadership, Macht und Politik in Unternehmen

    Im Rahmen der Strategieentwicklung und

    -umsetzung spielen Macht und Leadership eine sehr wichtige, wenngleich immer wieder unterschätzte und noch nicht ausreichend beleuchtete Rolle.

     

    In dieses Themenfeld noch mehr Erkenntnisse reinzubringen, ist schwerpunktmäßige Zielsetzung.

    Umsetzungs- und Komplexitätsmanagement

    Umsetzungs- und Komplexitäts-management

    An die Austarierung von Macht und Leadershipprozessen schließt sich das Management von Komplexität als einer der zentralen Erfolgstreiber im Rahmen der Strategieumsetzung an.

     

    Welche Erfolgsfaktoren hier bestehen, ist zentrale Fragestellung dieses Schwerpunkts.

    Übertragung von Konzepten des Strategischen Management auf andere Einsatzfelder, Sportvereine, Parteien, Kirchen, NGOs

    Übertragung von Konzepten des Strategischen Management auf andere Einsatzfelder

    Fokus der Erkenntnisübertragung können z.B. Sportvereine, Parteien, Kirchen oder NGO‘s sein. Bisher lässt sich hier feststellen, dass in diesen Bereichen noch ein hoher Nachholbedarf hinsichtlich der Anwendung von Erkenntnissen des strategischen Managements vorhanden ist.

     

    Hierfür die Brücke zu bauen und konkrete Anwendungsoptionen aufzuzeigen, ist Kerngegenstand dieses Schwerpunkts.

    Prof. Dr. Julian Kawohl, Professor für Strategisches Management und Case Studies

    HTW Berlin 

    Business School

    Mit ca. 13.000 Studenten ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft die Größte der Berliner Hochschulen. Als größter Fachbereich erhält der BWL-Studiengang regelmäßig Bestnoten in den arbeitgeberrelevanten Rankings (z.B. Top 3-Platzierung im Wirtschaftswoche-Ranking).

     

    Im angewandten Forschungsbereich sorgen über 60 ProfessorInnen mit zahlreichen Veröffentlichungen, Drittmittelprojekten und Promotionen für einen sehr guten Track-Record, auch im angewandten Forschungsbereich.

  • Vita

    Praxiserfahrung

    Vor seiner Berufung auf die Professur für Strategisches Managment und Case Studies an die HTW Berlin war Julian Kawohl in diversen Strategie- und Managementfunktionen bei der AXA Konzern AG tätig. Dort verantwortete er zuletzt den Bereich Konzernentwicklung und war Mitglied im Leadership-Team der Top 80 Senior Manager.

    Akademischer Hintergrund

    Nach Abschluss des BWL-Studiums an der Universität Mannheim als Diplom-Kaufmann mit Auslandsaufenthalten in Peru und den USA promovierte Prof. Dr. Kawohl am Marketing Centrum der Universität Münster mit einer Arbeit zu Konzept und Erfolgswirkungen der Lösungsorientierung von Handelsunternehmen. Parallel war er in zahlreichen Forschungs- und Beratungsprojekten im Marketing- und Strategiekontext tätig. Im April 2015 folgte die Berufung auf die Professor für Strategisches Management und Case Studies an die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin.

     

    Hier können Sie den aktuellen CV herunterladen.

  • Forschung

    Die im Profil skizzierten Schwerpunkte werden im Rahmen von Forschungsprojekten bearbeitet und anschließend in Publikationen und Vorträgen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

    Aktuelle Konferenzen

    Vorträge bzw. Paneldiskussionen:

    • Speaker auf dem G-Forum in Leipzig - 06.10.2016 (Link)
    • Teilnehmer an Pressekonferenz & Dinner-Speaker im Pop-up-Lab Berlin in Stuttgart - 05.09.2016 (Link)
    • Keynote auf der Weitnauer Finance, Technology, Transactions in München - 21.07.2016 (Link)
    • Keynote & Panelmoderation auf der Tech Open Air (TOA) in Berlin - 14.07.2016 (Link)
    • Keynote Speaker auf dem Innovativen Salon der Berliner Sparkasse - 13.07.2016
    • Speaker auf der Online B2B Conference - 04.07.2016 (Link)
    • Keynote auf Deutschem Industriellenforum "Spitze bleiben" - 08.06.2016 (Link)
    • Speaker beim 1. Berliner Corporate-Netzwerktreffen - 07.04.2016 (Link)
    • Keynote & Moderation auf der CeBIT 2016 - 14.03.2016 (Link)
    • Speaker auf dem Roland Berger Digital Disruption Day - 18.02.2016 (Link)
    • Keynote-Speaker auf dem Wiener Innovation Day 2015 - 15.11.2015 (Link)
    • Pitch auf dem Digital Science Match - 07.10.2015 (Link)
    • Moderation auf der Bits & Pretzels 2015 - 27.09.2015 (Link)
    • Keynote-Speaker bei der Langen Nacht der Startups - 05.09.2015 (Link)
    • Vortrag auf dem Corporate Startup Summit in Zürich - 07.07.2015 (Link)

    Aktuelle Projekte

    • Transformation Board für etablierte Unternehmen und Startups der Berliner Wirtschaft (IFAF Berlin)
    • Disrupt Strategy (Chief Strategy Officer 4.0)
    • Trendmanager der Zukunft (zero360 innovation)
    • Corporate Startup Partnerships
    • Strategisches Management von Sportvereinen
    • Transformation im Beratermarkt
    • Mitarbeit bei der Ausarbeitung der Strategie 2020 der HTW Berlin Business School (HTW Berlin)

    Aktuelle Veröffentlichungen

     

    Studie – Profisport 4.0

    Wohin bewegen sich die Vereine der Fußballbundesliga? Eine Analyse zur Digitalisierung, Innovation und Internationalisierung des Geschäftsmodells.

     

    <Download>

    Studie – Transformation, was denken die DAX-30-Konzerne?

     

    Aktuelle Studie der Geschäftsberichte von DAX-30-Unternehmen

    - die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen stellen sich der Frage: Wie haltet ihr es mit der Transformation?

     

    Download der Studie:

    <Download>

    Publikationen

    Prof. Dr. Kawohl hat im Rahmen seiner Forschungstätigkeit zahlreiche Publikationen erstellt und diese auf nationalen und internationalen Konferenzen vorgestellt:

     

    Zeitungs- und Blogbeiträge:

    Monographie:

    • Lösungsorientierung von Handelsunternehmen – Konzeption und Erfolgsmessung (Dissertation), Gabler Verlag, Wiesbaden, 2010.

    Referierte Konferenzbeiträge (double-blind-Begutachtungsverfahren):

    • Wie haltet ihr es mit der Transformation? Eine Status-quo-Analyse der DAX-30-Unternehmen, G-Forum, Leipzig, forthcoming.
    • Modelle, Organisationsformen, Messansätze und Erfolgsfaktoren von digitaler Transformation und Corporate Entrepreneurship – eine Analyse zum aktuellen Stand der Literatur in Forschung und Praxis, G-Forum, Leipzig, forthcoming.
    • Solution-oriented Retail Strategies - Concept, Moderators and Consequences, Naples Forum on Services, Capri, 17.-19.06, 2009.
    • Towards a Measurement of Solution Orientation: Construct and Research Directions, ISSS conference, Leipzig, 23.-25.03, 2009. (zusammen mit Heiner Evanschitzky, David Woisetschläger und Dieter Ahlert).
    • Solution Orientation of B2C companies - concept, determinants and consequences, ANZMAC conference, doctoral colloquium, Sydney, 28.-30.11, 2008.
    • Innovation Requirements – The Role of Customer Satisfaction and Trust in Adoption of Innovations, Relationship Marketing Summit, Buenos Aires, 13.-16.12, 2007. (zusammen mit Johannes B. Berentzen und Dieter Ahlert)

    Referierte Buchbeiträge (double-blind-Begutachtungsverfahren):

    • Solution Selling und Franchising - Erfolgsmodell oder Widerspruch, in: Ahlert, D., Handbuch Franchising & Cooperation, Luchterhand Verlag, Köln, 2010.
    • Solution Selling im B2C-Bereich - ein konzeptioneller Ansatz zur Typologisierung von Solutions, in: Woisetschläger et al., Marketing für Solutions, Gabler Verlag, Wiesbaden, 2010. (zusammen mit Dieter Ahlert, Isabelle Kes, Felix Brüggemann, Jennifer Peperhowe und Benjamin Schefer)
    • Solution Selling als Differenzierungsmöglichkeit im Handel - eine Fallstudie am Beispiel der toom Baumärkte, in: Ahlert, D., Olbrich, R., Schröder, H., Kenning, P., Jahrbuch Vertriebs- und Handelsmanagement 2008/2009, Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main, 2009. (zusammen mit Dieter Ahlert und Jennifer Peperhowe)

    Zeitschriftenbeiträge:

    • Der Einsatz von Wikis in der Lehre. Ein Erfahrungsbericht über die Anwendung der Wiki-Software im Universitätsbereich, WiSt (Wirtschaftswissenschaftliches Studium), Vol. 38, S. 101-105, 02/2009. (zusammen mit Dieter Ahlert und Janina Leismann)
    • Der Einsatz von Wikis in der Lehre, in: Wiwi-Journal, Vol. 5, 11/2008, S. 46-47. (zusammen mit Dieter Ahlert und Sebastian Zimmermann) 

    Arbeitspapiere und Studien:

    • Studie zur Untersuchung der Fußball-Bundesligisten in den Feldern Strategie, Internationalisierung, Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle im Vergleich zur Industrie, Berlin, 2016.
    • Transformation, was denken die DAX30-Konzerne? Studie über die Geschäftsberichte der 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen hinsichtlich der Fragestellung: Wie haltet ihr es mit der Transformation? Berlin, 2016.
    • Status Quo Corporate Inkubatoren und Accelerator in Deutschland – wie etablierte Unternehmen mit jungen Unternehmen zusammenarbeiten, Berlin, 2015. (zusammen mit Olesja Rack und Lukas Strniste)
    • Idealtypische Organisationskonzepte für Solution Seller, Projektbericht 6 [Transolve], Ahlert, D. (Hrsg.), Münster, 2009. (zusammen mit Dieter Ahlert und Benjamin Schefer)
    • Case Studies zum Solution Selling - Best Practice Beispiele der Organisation, Vermarktung und Umsetzung von Lösungen, Projektbericht 5 [Transolve], Ahlert, D. (Hrsg.), Münster, 2009. (zusammen mit Dieter Ahlert und Isabelle Kes)
    • Hybride Wertschöpfung, Statusbericht aktueller Fördervorhaben, Integration von Produktion und Dienstleistung - Wachstumsstrategien für hybride Wertschöpfung – neue Formen unternehmensbezogener Dienstleistungen, Düsseldorf, 2008. (zusammen mit Bernd Bienzeisler, Sebastian Bonnemeier, Dieter Fischer, Ralf Frombach, Roland Holten, Ralf Knackstedt, Philipp Kordowich, Michael Lenders, Ulrich Lorenz, Ekkehard Musold, Ralf Reichwald, Christoph Rosenkranz, Bertolt Schuckliess, Mischa Seiter und Philipp Walter)
    • Solution Selling für KMUs, Projektbericht 4 [Transolve], Ahlert, D. (Hrsg.), Münster, (zusammen mit Dieter Ahlert und Carsten Schulze-Bentrop)
    • The Concept of Solution Selling: Theoretical Considerations and Methods, Projektbericht 3 [Transolve], Ahlert, D. (Hrsg.), Münster, 2008. (zusammen mit Dieter Ahlert, Florian von Wangenheim und Marcus Zimmer)
    • "Transolve" - Transformationsprozess vom Produzent zum Solution Seller am Beispiel des KMU "Schäper Sportgeräte GmbH" - Mögliche Optionen für KMU, Projektbericht 2 [Transolve], Ahlert, D. (Hrsg.), Münster, 2008. (zusammen mit Dieter Ahlert, Josef Hesse und Philipp Kruse)
    • Best Practices des Solution Sellings, Projektbericht 1 [Transolve], Ahlert, D. (Hrsg.), Münster, 2008. (zusammen mit Dieter Ahlert)

    Juryteilnahme, Kooperationen & Praxispartner

    Juryteilnahme:

    Kooperationspartner

    Netzwerke

  • Praxisprojekte, Unternehmensvorträge, etc.

    Neben den Forschungs- und Lehraktivitäten arbeitet Prof. Dr. Kawohl auch an konkreten Fragestellungen mit Praxispartnern und stellt aktuelle Erkenntnisse in Unternehmensvorträgen dar.

    Unternehmensvorträge

    Erfahrungen aus mehreren Trendanalyse-, Strategie- und Visionsprozessen und Erkenntnisse aus den Forschungsaktivitäten im Rahmen der Professur für Strategisches Management werden in Form von Key Notes (z.B. im TED-Style) oder in vertiefenden Vorträgen aufbereitet. Themenfelder sind hier z.B. „Status quo und Trends in der Strategiearbeit“, „Corporates und Startups, was kommt nach dem Honeymoon?“, „Strategic Business Transformation – wie etablierte Unternehmen sich neuerfinden müssen“ und weitere. Key Notes und Panelbeiträge wurden z.B. auf diversen Corporate-Veranstaltungen und renommierten Konferenzen gehalten, u.a. bei Lufthansa, Microsoft, Telekom, Volkswagen, True Economy Forum/Pioneers.

     

    Wenn Sie Interesse an einem spannenden Praxisvortrag, z.B. im Rahmen einer Managementtagung haben, dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

     

    Innovation Day 2015 – Casinos Austria und Österreichische Lotterien (Video rechts vom Text)

     

    „Bei unserem jährlichen Innovation Day, der immer unter einem bestimmten Thema steht, stellen wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neueste Trends und Innovationen vor. Heuer hat Prof. Julian Kawohl in seinem inspirierenden Vortrag über Corporate Entrepreneurship sehr eindrucksvoll erläutert, warum es für etablierte Unternehmen immer wichtiger wird, einerseits mehr Unternehmertum im Unternehmen zu fördern und andererseits sich auch vermehrt jungen Unternehmen und Startups zu öffnen, um die notwendige Transformation erfolgreich zu meistern. Seine Ausführungen waren sehr bereichernd und haben auch gezeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.“

     

    Mag. Bettina Glatz-Kremnser, Vorstandsdirektorin Casinos Austria AG & Österreichische Lotterien GmbH

     

    Führungskräfte-Kolloquium 2016 – REHAU AG & Co. KG

     

    "Prof. Julian Kawohl hat bei uns vor einen großen Kreis von internationalen Führungskräften eindrucksvoll zum Thema Start-ups und Entrepreneurship vorgetragen. Wir sind derzeit dabei, dieses Thema strukturiert für uns zu erschliessen und Prof. Kawohl konnte uns hierfür wichtige Impulse und Hinweise geben. Nun ist es an uns, das Unternehmertum im Unternehmen zu stärken und uns verstärkt mit externen kreativen Köpfen zu vernetzten."

     

    Martin Watzlawek, Leiter Strategie REHAU

     

    Innovativer Salon 2016 – Berliner Sparkasse

     

    "Im Rahmen unseres Engagements beim Innovationspreis Berlin Brandenburg veranstalten wir einmal jährlich den Innovativen Salon für Nominierte und Preisträger des Preises sowie für Kunden und Netzwerkpartner unseres Hauses. In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto „Vernetzung und Zusammenarbeit im Mittelstand“. Prof. Dr. Julian Kawohl hat in seinem Vortrag auf eindrucksvolle und anschauliche Art erläutert, wie mittelständische Unternehmen und Startups voneinander profitieren können. Das Thema war sehr anregend und hat für viel Diskussionsstoff unter den Gästen gesorgt."

     

     

    Corinna Ehmke, Referentin Unternehmenskommunikation

    Berliner Sparkasse

     

    Praxisprojekte

    Neben klassischen Forschungsprojekten werden konkrete Businessfragestellungen auch im Rahmen von Praxisprojekten bearbeitet, u.a. mit Continental, Hagebau, Joey’s Pizza und SCHUFA. Wenn Sie Interesse an der gemeinsamen Bearbeitung einer konkreten Fragestellung aus den Schwerpunktgebieten haben, dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

  • Presse und Medien

    Für weitere Informationen, Interview-Anfragen und Bildmaterial

    wenden Sie sich bitte an Wolfgang Ludwig

    Pressemitteilungen

    Fußball-Bundesligisten mit gutem Start ins digitale Zeitalter, aber Defiziten bei der strategischen Ausrichtung

     

    Studie und Analyse aller 18 Bundesligisten sowie der beiden Absteiger der Vorsaison.

     

    Lesen Sie die Pressemitteilung hier.

    Die Summary der Ergebnisse finden Sie hier.

    Deutsche Telekom behandelt unter den DAX-Konzernen am intensivsten das Thema Digitale Transformation

    Platz 2 für Deutsche Bank / Auswertung der Geschäftsberichte aller 30 DAX-Unternehmen durch die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin / Insgesamt spärliche Informationen zu Transformationsaktivitäten.

     

    Lesen Sie die Pressemitteilung hier.

    Professur für Strategisches Management der HTW Berlin stellt Analyse zu Kooperationen von Konzernen mit Startups vor

    Ein Drittel aller DAX-Unternehmen hat bereits Inkubatoren oder Acceleratoren für Startups / Erstmals Analyse unter Leitung von Prof. Dr. Julian Kawohl an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.

     

    Lesen Sie die Pressemitteilung hier.

    Zum Herunterladen hier klicken.

    Beitrag in Mittelbayerischer Zeitung über Fußballstudie

    Die Mittelbayerische Zeitung berichtet in einer Digitalausgabe über meine aktuelle Fußballstudie.

     

    Die Ausgabe können Sie hier herunterladen:

    <Download PDF>

    VfL Wolfsburg berichtet über Fußballstudie

    Der VfL Wolfsburg hat in einem eigenen Beitrag die Fußballstudie von uns aufgegriffen.

     

    Hier finden Sie den Beitrag:

    www.vfl-wolfsburg.de

    DIE ZEIT berichtet über aktuelle Studie zur Fußballbundesliga

    DIE ZEIT berichtet in einem Artikel über meine aktuelle Studie Profisport 4.0 - Wohin bewegen sich die Vereine der Fußballbundesliga?

     

    Zum Artikel gelangen Sie hier:

    <Download PDF>

     

    Zum Download der Studie:
    <Download PDF>

    Beitrag und Interview in Neue Westfälische

    Im Rahmen eines Beitrags und Interviews mit “Neue Westfälische” erläutere ich über die Erkenntnisse aus meiner Studie Profisport 4.0 – wohin rollt die Bundesliga.

     

    Zum Online-Artikel:

    <Link>

    Kolumnist auf BILANZ.de

    Im Rahmen des Relaunches von BILANZ.de übernimmt Prof. Dr. Julian Kawohl eine Kolumne im Fachbereich Management. Hier wird er regelmäßig über Neuigkeiten im Bereich Digital Management berichten.

     

    Hier finden Sie einen Überblick über seine Beiträge:

    www.bilanz.de

    Gastbeitrag "Strategie in disruptiven Zeiten" auf SOLYP.com

    Prof. Dr. Kawohl über die Herausforderungen der Strategiearbeit im digitalen Kontext und der Frage "Stehen wir vor einer großen Veränderung?".

     

    Hier gelangen Sie zum Gastbeitrag

    www.solyp.com

    Wirtschaftswoche berichtet in Digitalbeilage über Studie zur digitalen Transformation der DAX-Konzerne

    In der aktuellen Digitalbeilage der Wirtschaftswoche zum Thema „Digital Leadership“, wird über die Ergebnisse unserer Studie zur digitalen Transformation der DAX-Konzerne berichtet.

     

    Den Artikel finden Sie hier:

    <Download>

    Beitrag in der Welt und auf Welt.de

    Beitrag in der Welt und auf welt.de zur aktuellen Studie der digitalen Transformation bei DAX30-Unternehmen.

     

    Hier gelangen Sie zur Online-Ausgabe:

    www.welt.de

     

    Auch als Download verfügbar:

    Download PDF

    Beitrag im Onlineportal der Wirtschaftswoche

    Die Studienergebnisse zur digitalen Transformation bei DAX30-Unternehmen werden in einem Online-Artikel der Wirtschaftswoche aufgezeigt.

     

    Die Ausgabe finden Sie hier:

    www.wiwo.de

    Artikel auf Horizont.de zum Thema Digitale Transformation der DAX30-Unternehmen

    Horizont, die Plattform für Marketing, Werbung und Medien berichtet darüber wie die DAX30-Unternehmen mit der digitalen Transformation umgehen.


    Die Ausgabe finden Sie unter:
    www.horizont.de

    Beitrag auf SpringerProfessional.de

    Beitrag zur Studie "Digitale Transformation“ bei Springer Professional.

     

    Hier gelangen Sie zum Artikel:

    www.springerprofessional.de

    "Studie der Woche" auf Absatzwirtschaft.de

    Untersuchung zur digitalen Transformation bei DAX30-Unternehmen.

     

    Den Artikel finden Sie hier:

    www.absatzwirtschaft.de

    Beitrag auf Finanzen.net

    Auch Finanzen.net berichtet über die Studie zur digitalen Transformation bei DAX30-Unternehmen.

     

    Die Ausgabe finden Sie hier:

    www.finanzen.net

    Beitrag auf Computerwoche.de

    Studie zur digitalen Transformation bei DAX30-Unternehmen bei Computerwoche.

     

    Den Beitrag finden Sie hier:

    www.computerwoche.de

    Online-Beitrag im Markenartikel-Magazin

    Das Markenartikel-Magazin berichtet über die Studie zur digitalen Transformation bei DAX30-Unternehmen.

     

    Den Artikel können Sie hier ansehen:

    www.markenartikel-magazin.de

    Beitrag i​m Harvard Business Manager

    In der aktuellen Ausgabe April 2016 des Harvard Business Manager werden die Untersuchungsergebnisse der Corporate Incubator-/Accelerator-Studie beschrieben.

     

    Die Ausgabe finden Sie hier:

    www.harvardbusinessmanager.de

     

    Beitrag in der FAZ und auf FAZ.net

    Die FAZ berichtet in einem aktuellen Artikel über Start-ups in Deutschland als "Weltmarktführer von morgen". Prof. Dr. Julian Kawohl berichtet hier über die Attraktivität der jungen Wilden für etablierte Konzerne.

     

    Den Artikel finden Sie hier:

    Download PDF

     

    DIE WELT und DIE WELT Kompakt berichten über Inkubatoren- und Accelerator-Studie

    In der Ausgabe vom Dienstag, 03. November wird über das zunehmende Interesse von Konzernen und großen Mittelständlern an der Zusammenarbeit mit Startups berichtet. In diesem Zusammenhang werden die Ergebnisse der aktuellen Inkubatoren- und Accelerator-Studie von Prof. Dr. Julian Kawohl u.a. zitiert.

     

    Hier finden Sie den Artikel: 
    Download PDF

     

    DIE ZEIT berichtet über Inkubatoren- und Acceleratorstudie

    In der Ausgabe vom 22.10.2015 werden die Ergebnisse der Studie über Inkubatoren- und Acceleratorprogramme deutscher Konzerne vor.

     

    Hier können Sie den Beitrag herunterladen:

    Download PDF

     

    Im Interview mit der Wirtschaftswoche

    Im Rahmen der aktuellen Gründung eines Accelerator durch die Metro-Gruppe beschreibt Prof. Dr. Julian Kawohl in der Wirtschaftswoche die Partnerschaften von Corporates und Startup in Deutschland. Auch wird hierbei auf die kurz vor dem Abschluss stehende Studie zu Inkubatoren und Accelerator in Deutschland verwiesen, welche ab Oktober erscheint. Diese können Sie dann auf der Webseite abrufen.

     

    Lesen Sie den Artikel unter

    www.wiwo.de

    Im Interview mit dem
    Handelsblatt

    In einem Beitrag zur Gründung des Metro-Accelerator äußert sich Prof. Dr. Julian Kawohl im Handelsblatt zu Corporate Startup Partnerships in Deutschland. In dem Beitrag wird ebenfalls auf eine kurz vor dem Abschluss stehende Studie zu Inkubatoren und Accelerator in Deutschland hingewiesen. Diese erscheint Mitte Oktober und wird dann auch hier auf der Website abrufbar sein.

     

    Lesen Sie den Artikel unter

    www.handelsblatt.com

    Gastbeitrag in
    The Huffington Post

    Im Rahmen der Konferenz "Bits & Pretzels" erläutert Prof. Dr. Julian Kawohl in einem Gastbeitrag der Huffington Post, inwieweit sich eine nachhaltige Zusammenarbeit von Corporates und Startups auszahlen kann.

     

    Lesen können Sie den Artikel unter:

    www.huffingtonpost.de

    Kommentar im VC-Magazin 04/2016

    Im aktuellen VC Magazin kommentiert Professor Dr. Kawohl den Status quo von Corporate Startup Partnerships.

    Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe:

    www.vc-magazin.de

    Beitrag im Personalmagazin 04/2016

    Im aktuellen Personalmagazin skizziert Prof. Dr. Kawohl die Chancen für Corporates und Startups in Inkubatoren und Accelerator.

     

    Den Beitrag finden Sie hier:

    www.zeitschriften.haufe.de

     

    Im Interview mit Wirtschaftsblatt.at

    Social Collaboration und soziale Netzwerke in

    Unternehmen können die Produktivität steigern
    und Kosten senken. Es klappt aber nur mit einem Kulturwandel und gewillten Mitarbeitern. Ein Beitrag im Wirtschaftsblatt.at von Prof. Dr. Julian Kawohl über die Zusammenarbeit von Startups und etablierten Unternehmen nach dem Hype.

     

    Hier finden Sie das Interview:

    PDF

     

    Für Presse- und Interviewanfragen können Sie Prof. Dr. Julian Kawohl hier kontaktieren.

    Im Interview mit
    der-innovationsblog.de

    Prof. Dr. Kawohl über Herausforderungen bei der Implementierung einer unternehmerischen Orientierung im Konzernumfeld und das Zusammenspiel von Forschung und Praxis.

     

    Hier finden Sie das Interview:

    www.der-innovationsblog.de/

     

    Für Presse- und Interviewanfragen können Sie Prof. Dr. Julian Kawohl hier kontaktieren.

  • Medien

    Auf Konferenzen und Events, aber auch im Rahmen von Unternehmensvorträgen, stellt Prof. Dr. Kawohl aktuelle Erkenntnisse und Problemstellungen aus dem strategischen Management vor – 

    hier finden Sie eine Auswahl.

    Corporate-Netzwerktreffen in Berlin

    20 führende Vertreter von Inkubatoren, Acceleratoren und Innovationlabs trafen sich zum Meinungsaustausch im Berliner Co-Working Space Unicorn. Professor Julian Kawohl gab einen Einblick in aktuelle Research-Ergebnisse zu Inkubatoren und Acceleratoren in Deutschland.

    Corporate Entrepreneurship – wer braucht denn das?

    Auf dem vierten Innovation Day der Casinos Austria und Österreichischen Lotterien erläutert Prof. Dr. Kawohl den Nutzen von Corporate Entrepreneurship Aktivitäten.

    Corporate Startup Partnerships – was kommt nach dem Honeymoon?

    Prof. Dr. Kawohl über die mögliche Ausgestaltung und Potenziale der nachhaltigen Zusammenarbeit von Corporates und Startups.

    Corporations and Startups – A Healthy Relationship

    Im Rahmen der LANGE NACHT DER STARTUPS berichtet Prof. Dr. Julian Kawohl über die Symbiose von Konzernen und Startups.

  • Für Studenten

    Hier finden Sie aktuelle Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016 sowie einen Überblick über Gastdozenten und Jobangebote.

    Betreuung von Abschlussarbeiten

    Wenn Sie an der Anfertigung einer Abschlussarbeit in den aufgelisteten Themengebieten interessiert sind, dann können Sie mich gerne hierzu kontaktieren.

    Download Themenliste

    Zur Online-Bewerbung

     

    Ergebnisse Lehrevaluationen WiSe 15/16

    Hier finden Sie die Auswertungen der im Wintersemester 2015/2016 durchgeführten Evaluationen:

    SB5 Strategisches Management Zug 1

    SB5 Strategisches Management Zug 2

    B39 Business Simulation

    SB9 Unternehmensplanspiel

    Modul SB5 –
    Strategisches Management

    Studiengang BWL

    Link zu Moodle

    Modul B9 –
    Unternehmensplanspiel

    Studiengang Wirtschaftsrecht

    Link zu Moodle

    Modul B39 –
    Business Simulation

    Studiengang BWL

    Link zu Moodle

    Modul B18 –
    Geschäftsmodellentwicklung

    Studiengang BWL

    Link zu Moodle

    Modul B2.6 –
    Strategische marktorientierte Unternehmensführung

    Studiengang Wirtschaftsrecht

    Link zu Moodle

  • Gastdozenten

    Christoph Baier

    CEO & Co-Founder

    founderio GmbH

    Rodrigo Barros

    Entrepreneur, Investor and Speaker

    Ivo Bochev

    Leiter Vertriebsstrategie
    Mercedes AMG

    Kerstin Bock

    Co-Founder & CEO

    Openers

    Martin Damm

    Bereichsleiter Sonderprojekte
    Otto Group

    Frederik Eichelbaum

    Head of Research

    hy!

    Rico Gast

    Leiter Geschäftsentwicklung

    BVG

    Torsten Harr

    Leiter Stab Beteiligungsmanagement

    Investitionsbank Berlin

    Ralph D. Martens

    Leiter Strategie
    Deka Investmentfonds

    Henrik Matthies

    Managing Director
    Mimi Hearing Technologies

    Florian Peter

    CEO
    Mandalah Europe

    Robert Rudnick

    Gründer und CEO

    Coffee Circle

    Yannick Sonnenberg

    Consultant
    zero360 innovation

    Fidel Thiessenhusen

    Founder

    BeraterBerater.net

    Patrick Ulmer

    CEO

    5 CUPS and some sugar

    Veit Vogel

    Foresight & Strategic Design

    zero360 innovation

    Jan Wehking

    Leiter Strategieprozess
    Deutsche Bahn

    Jana Wichmann

    Foresight & Innovation Management

    zero360 innovation

  • Jobs

    Praktikum bei Smart Pricer

    Das führende Berliner Startup im Bereich Dynamic Pricing ist auf der Suche nach Praktikanten (m/w) im Bereich Business Development und Data Science.

    start2grow vergibt Freikarten für DIE INITIALE

    Am 27. November startet der von der Wirtschaftsförderung Dortmund bundesweit ausgerichtete Gründungswettbewerb start2grow. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, auf der Messe DIE INITIALE mehr über start2grow zu erfahren.

     

    Infos zur Messe

    Download PDF

     

    Freikarten per Mail:

    sonja.gerlach@stadtdo.de 

    Trainees (m/w) bei DHL

    Im Rahmen des Traineeprogramms "Grow" sucht DHL nach Absolventen für die Bereiche:

    Jr. Project Manager (m/w) bei Unikrn

    Das eSports- und Gaming-Startup Unikrn ist auf der Suche nach Verstärkung im Projektmanagement.

     

    Download Stellenanzeige

    www.unikrn.com/

    Praktikum bei German Auto Labs

    Das Technologie-Startup German Auto Labs ist auf der Suche nach Verstärkung im Bereich Product Development.

     

    Zur Stellenanzeige:

    Download PDF

  • Team

    Isabel Rohde

    Im Rahmen einer Kooperation zwischen der HTW Berlin und der GGS Heilbronn betreut Isabel die Durchführung der Recherchen zu den Themen Entrepreneurship und Digitalisierung.

     

    Während ihres BWL-Studiums an der HTW Berlin mit den Vertiefungen Finanzierung, Investition und KMU absolviert sie gerade ein Auslandssemester in Indonesien, nachdem sie ein halbes Jahr das Ressort Human Resources in einer studentischen Unternehmensberatung geleitet hat.

    Maximilian Schulze, B.Sc.

    Seit April 2016 unterstützt Maximilian als studentische Hilfskraft bei der Projektarbeit und dem Projektmanagement.

     

    Neben der vergangenen einjährigen Vorstandszeit innerhalb einer studentischen Unternehmensberatung studiert er an der Universität Potsdam Betriebswirtschaftslehre mit den Vertiefungen Financial Management, Entrepreneurship, Banking und Marketing. Momentan schreibt er seine Bachelorarbeit zum Thema Erfolgsfaktor Branding in Bezug auf Business Development.

     

     

    René Österreich

    René wird das Team als studentische Hilfskraft mit Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaften im Bereich Forschung und Lehre unterstützen.

     

    Durch seine vorherige Ausbildung zum Handelsassistenten, bringt er gleichzeitig erste praktische Erfahrungen aus dem Einzelhandel mit.

     

    Tobias Schimmelpfennig, B.A.

    Als studentische Hilfskraft unterstützt Tobias in Forschung und Lehre.

     

    Nach Abschluss seines dualen BWL-Studiums und internationaler Berufserfahrung als Jr. Marketing Manager in der Medizintechnikbranche studiert er nun Finance, Accounting, Corporate Law and Taxation an der HTW Berlin und arbeitet als Werkstudent für eine Venture Capital Gesellschaft.

  • Kontakt

    Prof. Dr. Julian Kawohl

    Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin – Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

    Treskowallee 8, 10318 Berlin

     

    E-Mail: Julian.Kawohl@HTW-Berlin.de

    Tel.: +49 30 5019-3702

     

    Besuchen Sie mich auch auf XING und LinkedIn.

     

    Pressekontakt:

     

    Wolfgang Ludwig, Ludwig Medien & Kommunikation

    Tel.: +49 221 29219282
    Mail: mail@ludwig-km.de

     

  • Disclaimer

    1. Haftungsbeschränkung

    Die Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt dennoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte und Informationen. Die Nutzung der Webseiteninhalte erfolgt auf eigene Gefahr. Allein durch die Nutzung der Website kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

     

    2. Verlinkungen

    Die Webseite enthält Verlinkungen zu anderen Webseiten ("externe Links"). Diese Webseiten unterliegen der Haftung der jeweiligen Seitenbetreiber. Bei Verknüpfung der externen Links waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Auf die aktuelle und künftige Gestaltung der verlinkten Seiten hat der Anbieter keinen Einfluss. Die permanente Überprüfung der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverstößen werden die betroffenen externen Links unverzüglich gelöscht.

     

    3. Urheberrecht / Leistungsschutzrecht

    Die auf dieser Webseite durch den Anbieter veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheberrecht und Leistungsschutzrecht. Alle vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt vor allem für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Dabei sind Inhalte und Rechte Dritter als solche gekennzeichnet. Das unerlaubte Kopieren der Webseiteninhalte oder der kompletten Webseite ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

    Diese Website darf ohne schriftliche Erlaubnis nicht durch Dritte in Frames oder iFrames dargestellt werden.

     

    4. Datenschutz

    Mit dem Besuch dieser Webseite können Informationen über den Zugriff gespeichert werden. Diese Daten wie Uhrzeit, Datum und die betrachtete Seite gehören nicht zu den personenbezogenen Daten, sondern sind anonymisiert. Dies werden nur aus statistischen Zwecken erfasst. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, erfolgt nicht.

    Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.

    Die Verwendung der Kontaktdaten des Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn der Anbieter hatte zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.

     

    5. Bildrechte

    © Fotolia / coloures-pic (Profil: Strategic Business Transformation, Corporate Innovation Management)

    © Fotolia / Fresh Idea (Profil: Rollen, Tools und Prozesse des Strategen der Zukunft)

    © Fotolia / Icon Image (Profil: Foresight- und Trendmanagement)

    © Fotolia / Andrey Popov (Profil: Corporate Startup Partnerships und Networks)

    © Fotolia / Gajus (Profil: Leadership, Macht und Politik im Unternehmen)

    © Fotolia / alphaspirit (Profil: Komplexitäts- und Umsetzungsmanagement)

    © Fotolia / magdal3na (Profil: Übertragung von Konzepten)

    © Fotolia / Rawpixel (Forschung: Aktuelle Projekte)

    © Fotolia / il-fede (Forschung: Publikationen)

    © Fotolia / Robert Knesche (Forschung: Kooperationen und Partner)

    © Fotolia / pressmaster (Praxis: Praxisprojekte)

    © Fotolia / kasto (Praxis: Unternehmensprojekte)

    © Fotostudio Ludwig (Home, Team)